AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Garbi & Schäfer GbR

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

  1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle begründeten Verträge über den gesamten Online-Shop (http://www.ruesgar.com) zwischen uns 

Garbi & Schäfer GbR
Koray Garbi, Sabine Schaefer
Schopenhauerstraße 15
D-73431 Aalen
E-mail info@ruesgar.com


um dem Kunden in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.  

2. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). 

§2 Zustandekommen des Vertrages, Speicherung des Vertragstextes, im elektronischen Geschäftsverkehr

  1. Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.ruesgar.com .
  2. Die Aufgeführten Produkte im Online Shop der Garbi und Schäfer GbR stellen keine bindenden Angebote dar, viel mehr um die Aufforderung an den Kunden, ein verbindliches Angebot durch die Aufgabe einer Bestellung zu unterbreiten.
  3. Sobald die Bestellung des Käufers bei uns eingeht, erhalten Sie eine E-Mail, die den Eingang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten wiedergibt. Anschließend prüfen wir die Verfügbarkeit der von Ihnen bestellten Artikel. Ist einer oder sind mehrere Artikel nicht verfügbar, nehmen wir insoweit Ihr Angebot nicht an, und Sie erhalten eine entsprechende Mitteilung per E-Mail. Die Garbi & Schäfer GbR ist berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von 3 (drei) Werktagen nach Eingang der Bestellung anzunehmen. Der Vertrag mit dem Kunden kommt erst mit der ausdrücklichen Annahme der Bestellung durch die Garbi & Schäfer GbR zustande. Die Garbi & Schäfer GbR übernimmt kein Beschaffungsrisiko und behält sich vor, sich im Fall nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung durch Zulieferer von der Verpflichtung zur Erfüllung des Vertrags zu lösen. Die Verantwortlichkeit der Garbi & Schäfer GbR für Vorsatz oder Fahrlässigkeit nach Maßgabe der Haftungsregelungen gemäß Ziff.II 9. dieser AGB bleibt hiervon unberührt. Im Fall der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung wird die Garbi & Schäfer GbR den Kunden unverzüglich informieren; im Fall des Rücktritts wird die Gegenleistung unverzüglich an den Kunden zurückerstattet.
  4. Das Entgegennehmen von Bestellungen per Telefon, Fax, Brief oder E-Mail ist aus technischen Gründen für uns leider nicht möglich. Wir akzeptieren nur die Bestellungen, welche über unseren Online-Shop ausgelöst werden.
  5. Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit der

Garbi & Schaefer GbR
Koray Garbi, Sabine Schaefer
Schopenhauerstr. 15
D-73431 Aalen
zustande.                                                      

6. Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop: Wir senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://www.ruesgar.com/agb einsehen. Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich. 

    §3 Information über das Widerrufsrecht des Kunden

    Verbrauchern steht bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB zu. Als Kunde haben Sie das Recht die Vertragserklärung nach Maßgabe der folgenden Widerrufsbelehrung zu widerrufen:

    Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht

    Sie haben als Kunde das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe eines Grundes den Vertrag zu widerrufen. Die Frist des Widerrufens beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

    Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie der

    Garbi & Schäfer GbR

    Koray Garbi, Sabine Schaefer

    Schopenhauerstraße 15

    D-73431 Aalen

    E-Mail info@ruesgar.com

    mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

    Muster-Widerrufsformular

    Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

     

    _____________________________________________________

     

    Bestellt am (*)/erhalten am (*)

     

    __________________

     

    Name des/der Verbraucher(s)

     

    _____________________________________________________

     

    Anschrift des/der Verbraucher(s)

     

     

    _____________________________________________________

     

    Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

     

    __________________

     

    Datum

     

    __________________

     

    (*) Unzutreffendes streichen.

    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor dem Ablauf der Widerrufsfrist an die entsprechende Adresse zukommen lassen.

    Folgen des Widerrufs

    Wenn Sie den Kaufvertrag widerrufen, so ist die Garbi & Schäfer GbR dazu verpflichtet alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir die ebenso selbe Zahlungsmethode, die Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; die Rückzahlung ist mit keinem Entgelt verbunden. 

    Die Rückzahlung kann unsererseits aufgehalten werden, bis wir die Waren wiedererhalten haben oder bis der Kunde den Nachweis erbracht hat, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

    Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen zurücksenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden, wenn die Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht auf dem normalen Postweg zurückgesendet werden können, auf höchstens etwa 10,00 Euro geschätzt.

    Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

    §4 Preise, Versandkosten, Zahlbedingungen

    Es ist dem Kunden überlassen unter den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten in unserem Online-Shop auszuwählen.

    Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlarten auszuschließen. Bargeldzahlungen und Schecks sind ausgeschlossen. Der Verkäufer schließt die Haftung bei Verlust aus. Bei Auslandsüberweisungen können Bankgebühren anfallen, die der Kunde selbst zu tragen hat.

    Bei den angegebenen Preisen handelt es sich, sofern nichts anderes aus der Produktbeschreibung unseres Online-Shops hervorgeht, um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Liefer- und Versandkosten werden jeweilig nochmals gesondert und zusätzlich angegeben.

    §5 Lieferung und Versandbedingungen

    1. Sofern dies in unserer Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben ist, sind die angebotenen Artikel in unserem OnlineShop sofort versandfertig. Die Lieferung erfolgt hier spätestens innerhalb von 5 Werktagen. Dabei beginnt die Frist für die Lieferung im Falle der Zahlung per Vorkasse am Tag nach Zahlungsauftrag an die mit der Überweisung beauftragte Bank und bei allen anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag. 
    2. Die Lieferung der Ware erfolgt  durch den Versand an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde. Für die Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung angegebene Lieferadresse des Kunden maßgebend.
    3. Über den Versand werden Sie per E-Mail informiert. Der Versand erfolgt derzeit über das Unternehmen DHL.
    4. Im Falle eines zufälligen Untergangs der bestellten Ware oder dem Zurückversenden der Ware an den Verkäufer, da eine Zustellung beim Kunden nicht erfolgen konnte, trägt der Besteller der Ware die Kosten für das Fehlzustellen.
    5. Eine Selbstabholung ist aus hinreichenden Gründen ausgeschlossen.

    §6 Eigentumsvorbehalt

    Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor. 

    §7 Mängelhaftung (Gewährleistung)

    Die Gewährleistung der Garbi & Schäfer GbR richtet sich im Übrigen nach Maßgabe der folgenden Absätze.

    1. Im Falle einer mangelhaften Ware, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung. 

    Bei gebrauchten Waren gilt:                                                                                                                          

    Der Mangelanspruch ist ausgeschlossen, wenn der Mangel an der Ware erst nach Ablauf von 6 Monaten ab Lieferung der Ware entsteht. Mängel, die innerhalb von 6 Monaten ab Ablieferung der Ware auftreten, können innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist geltend gemacht werden. Die Verkürzung der Haftungsdauer auf 6 Monaten gilt jedoch nicht,

    - Für Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben. Gleiches gilt für einen sogenannten gewollten Verschleiß.

    - Für Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden, sowie

    - Für den Fall, dass der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat. Gleiches gilt für einen sogenannten gewollten Verschleiß.    

    2. Ist die Kaufsache mangelhaft, hat der Kunde, wenn und soweit die Voraussetzungen der gesetzlichen Vorschriften zu den Rechten bei Mängeln vorliegen, einen Anspruch auf Nacherfüllung.  

    3. Verbraucher haben im Rahmen der Nacherfüllung insoweit die Wahl, ob die Nacherfüllung entweder durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Jedoch ist die Garbi & Schäfer GbR zur Verweigerung der gewählten Art der Nacherfüllung berechtigt, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.    

    4. Angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden sind beim Zusteller zu reklamieren, sowie der Kunde darum gebeten wird, den Verkäufer darüber in Kenntnis zu setzen. Wenn der Kunde diesem Vorgehen nicht nachgeht, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.                                                                                                                                                                                                                

    §8 Alternative Streitbeilegung

    (1)Die Europäische Kommission stellt nach der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 über eine interaktive Website, auf die in allen Amtssprachen der Organe der Europäischen Union elektronisch zugegriffen werden kann, eine Europäische Plattform zur Streitbeilegung zwischen in der Europäischen Union wohnhaften Verbrauchern und in der Europäischen Union niedergelassenen Unternehmern zur Verfügung, die sich aus dem Online-Verkauf von Waren oder der Online-Erbringung von Dienstleistungen ergeben (sog. OS-Plattform / URL: http://ec.europa.eu/consumers/odr/). Um eine Beschwerde auf dieser sog. OS-Plattform einzureichen, haben Verbraucher ein elektronisches Beschwerdeformular auszufüllen. Die einzelnen Informationen, die beim Einreichen einer Beschwerde obligatorisch anzugeben sind, werden im Anhang der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 aufgeführt. 

    (2) Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.                                                          

    §9 Anwendbares Recht

    Sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien beziehen sich auf das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den Internationalen Kauf beweglicher Waren. Diese Rechtswahl gilt bei Verbrauchern nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

    Stand der AGB Mai.2022